Topartikel Allgemein DFB-Aus

Woran wird das frühzeitige Ausscheiden unserer Nationalmannschaft bei der WM 2018 in Russland wohl gelegen haben? Motivation? Mindestlohn (dank SPD  für Geringverdiener wenigstens zukünftig bei 9.35 Euro)?

An der guten Organisation und Stimmung an der Oelder Waldbühne ist es definitiv nicht gescheitert.

Veröffentlicht am 27.06.2018

 

Ortsverein Themen für unsere Stadt

Zu einer offenen Themendiskussion haben sich die Mitglieder der  Oelder SPD getroffen. Bei einem Frühstück im Drostenhof standen ausschließlich lokale Themen auf der Agenda, zu denen intensiv und emotional über mehrere Stunden gesprochen wurde. 

‚Unser Grundsatz ist klar‘ betonte der Vorsitzende Achim Berkenkötter gleich zu Beginn der Veranstaltung. ‚Eine gleichberechtigte Schullandschaft, bezahlbarer Wohnraum in Oelde und Ortsteile, die eine ausreichend sichergestellte Infrastruktur haben, stehen weiter im Fokus der SPD, dafür setzen wir uns ein'. Fraktionssprecher Francisco Rodriguez stellte indes dar, wie mangelhaft es um den sozialen Wohnungsraum in Oelde bestellt ist und forderte Politik und Verwaltung erneut auf, im Sinne der finanziell schwächer gestellten in unserer Stadt zu handeln. Ein erweitertes Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche wurde von den Jusos (Jugendorganisation der SPD) eingebracht. ‚Hier bestehe weiterer Handlungsbedarf‘, führten sie aus. 

Die SPD wird diese Diskussionsrunden um Oelder Themen weiter fortsetzen und ausweiten. ‚Wir möchten, dass sich möglichst viele in unserer Stadt einmischen‘, sagt Berkenkötter abschließend.

Veröffentlicht am 18.06.2018

 

Allgemein Matthias Abel verlässt Oelde

Veröffentlicht am 25.04.2018

 

Ortsverein Unsere Meinung zur Multifunktionshalle

Einstimmigkeit bei der SPD in Punkto Multifunktionshalle

Dass Oelde Bedarf an einer modernen Halle für den Schulsport hat, steht für die SPD seit langem fest. Eine Location für Kulturveranstaltungen mittlerer Größe gibt es ebenfalls in unserer Stadt nicht. 'Wenn beides in einer Multifunktionshalle zu vereinen ist, umso besser‘, so Achim Berkenkötter. Die positive Haushaltslage der Stadt steht dem höheren Budget für die zu erwartenden Baukosten laut SPD ebenfalls nicht im Wege. 'Allerdings knüpfen wir unser positives Votum zum Bau der Halle auch an Bedingungen, einen Freifahrtschein gibt es nicht', führt Berkenkötter an. Der Bau der Multifunktionshalle darf nicht wesentlich länger dauern. Ebenso hat Schulsport absolute Priorität. Die Stadtverwaltung sollte in der Lage sein, eine entsprechende Zahl an Veranstaltungen jährlich in die neue Halle zu bringen, lediglich zwei wären sicherlich unverhältnismäßig wenig. Ebenfalls muss sie auch für Oelder Vereine und Schulen (beispielsweise die Abi-Party) zugänglich sein und andere, vorhandene Räumlichkeiten wie beispielsweise auch das Bürgerhaus, sollen nicht in Vergessenheit geraten und in die Modernisierung mit eingebunden werden, um weiterhin anständige Kapazitäten für kleinere kulturelle Events vorzuhalten. 

Unter den genannten Voraussetzungen ist die Multifunktionshalle ein Zugewinn für alle Oelderinnen und Oelder, so die SPD abschließend.

Veröffentlicht am 25.03.2018

 

Kommunalpolitik Multifunktionshalle - Farbe bekennen!

Ein Treffen im Bürgerhaus. Frau Meinders-Koerpers (CDU) räumt von den zahlreichen Anregungen Ihrer Arbeitsgruppe der Multifunktionshalle einen besonderen Platz ein. Ähnlich tut es Herr Bovekamp von der FWG. Der Liberale Herr Voelker hört die Signale „dass sich die meisten Teilnehmer eine Multifunktionshalle wünschen“. Herr Siebert (CDU) und Herr Junkerkalefeld (CDU) sprechen einen deutlichen Appel in einem Interview aus. Wir fragen uns: an wen richtet sich dieser mediale Aufwand?

CDU, FWG und FDP verfügen im Rat über eine komfortable Mehrheit. Warum haben sie nicht schon im November im Zuge der Haushaltsberatungen beschlossen, eine derartige Halle ins Budget zu nehmen? Dagegen wurde einstimmig im Rat beschlossen „...die Planung einer Dreifachsporthalle ohne die Komponente einer multifunktionalen Nutzung weiterzuverfolgen“. Selbst das jetzt zur Verfügung stehende finanzielle Budget war der CDU eigentlich schon zu hoch. Also, an wen richtet sich dies alles?

An die Verwaltung wohl kaum, denn die richtet sich nach dem politischen Mehrheitswillen. Es scheint so, als müssten sich die selbst ernannten „bürgerlichen Parteien“ selber Mut machen, dass sie diese Halle wirklich multifunktional wollen. Na, dann bitte. Denn wenn dieses Medienecho an uns gerichtet war: Die SPD Oelde hat keinerlei Schwierigkeiten mit einer Multifunktionshalle, solange mindestens sichergestellt ist, dass die Halle für den Schulsport frühzeitig zur Verfügung steht. Benötigt wird die Halle ab Sommer 2019. Ziel ist jetzt schon Frühsommer 2020. Eine weitere Verzögerung führt wahrscheinlich zum Ausfall des Schulsports. Für eine Bildungsstadt kein Aushängeschild. Der Oelder SPD Vorstand hat übrigens bereits in seiner letzten Sitzung die Rahmenbedingungen für eine Unterstützung der Halle festgelegt. CDU, FDP und FWG sollten endlich offiziell sagen, was sie wollen. Das Thema steht seit mittlerweile 8 Monaten im Raum.

Veröffentlicht am 10.03.2018

 

Bundespolitik Mitglieder der SPD haben sich für den Weg in die Bundesregierung entschieden

 

Nachdem eine Mehrheit von 66,02 Prozent der SPD-Mitglieder für eine große Koalition votiert hat, ist nun der Weg in die Bundesregierung frei.

Durch diesen Abstimmungsprozess hat die SPD gezeigt, was Basisdemokratie heißt, denn die Stimme eines jeden Einzelnen zählt bei uns. Gleichzeitig muss nun aber auch ein wirklicher Erneuerungsprozess einsetzen, um die Sozialdemokratie zu festigen und die Menschen in unserem Land mit unseren Themen wieder zu erreichen.

Insbesondere auch die Gegner der GroKo sind hier gefragt, deren konstruktive Mitarbeit jetzt wichtiger ist als je zuvor.

Wir als Oelder SPD werden uns definitiv daran beteiligen!

Veröffentlicht am 04.03.2018

 

Ortsverein GroKo - ein Themenabend

Es gibt wohl kein anderes Thema, das aktuell in Deutschland mehr diskutiert wird, als eine mögliche große Koalition zwischen CDU/CSU und der SPD.  
Schon anlässlich des vergangenen Gänsebrustessens der Oelder SPD im November, stand diese Thematik auf der Agenda.
Nun haben die rund 470.000 SPD-Mitglieder das Wort. Bis zum 2. März kann abgestimmt werden.

Der Oelder Ortsverein hatte anlässlich der gestarteten Befragung seine Mitglieder zur Diskussionsrunde in das Hotel Hartmann nach Lette eingeladen. 
Natürlich emotional, aber sachlich und lösungsorientiert, so lässt sich der Themenabend auf den Punkt bringen. 

Geeint sind die Oelder Sozialdemokraten abschließend darin, dass das aktuell vermeintliche Identitätsproblem der SPD rasch behoben und eine Erneuerung vorangetrieben werden muss.                

Veröffentlicht am 24.02.2018

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 006926172 -

Facebook

 

Zuletzt kommentiert

 

Mitglied werden?

Super!  Mitglied werden Mitentscheiden, mitreden, mitgestalten! Unsere Seite für Neumitglieder

 

Counter

Besucher:6926173
Heute:18
Online:2